Zwei halber Abend!

Unter diesem Motto spielen am 14. März 2009 Körrie Kantner und die Not So Bigband (mit Eurem geneigten Blogger am Bass) gemeinsam mit Hansen in der Honigfabrik.

Das wird mit Sicherheit ein Spaß, zumal Körrie Kantner inzwischen über ein fast abendfüllendes Programm aus Swing, Pop, Funk und einer Art bürgerlichem Hiphop verfügt. Aber eben nur fast abendfüllend; um den ganzen Abend vollzukriegen, freuen wir uns ein Loch in den Bauch, dass mit Hansen eine ebenso sympathische wie legendäre Band mit uns den Abend bestreiten möchte. Hansen spielten bereits im Vorprogramm von Lotto King Karl und Torfrock. Alle Achtung also!

Auf multiple Art und Weise zeigt dieser Konzerttermin, dass man sich im Leben immer mindestens zweimal sieht: In der Honigfabrik gab ich vor gefühlten 150 Jahren mein allererstes Bandkonzert (und dann schon Headliner!), und mit Hansen zusammen hat meine damalige Band Chaotic schon einmal gemeinsam das Knust bespielt (damals noch in der Hamburger Innenstadt).

Also, kommet in Scharen. Obwohl die Honigfabrik in Wilhelmsburg ist, kommt man erstaunlich schnell hin (ab Elbtunnel 15 Minuten).

So, und aufgrund häufiger Anfragen hier die Anfahrtbeschreibung. Zur Honigfabrik kommt man am besten mit dem Auto, keine Diskussion. Und zwar so:

  • Elbtunnel nach Süden, erste raus, und immer den Schildern nach Wilhelmsburg folgen.

Und etwas ausführlicher:

  • Elbtunnel nach Süden, erste Abfahrt (Waltershof) raus, und die linke der beiden Abfahrtspuren nehmen (Richtung Wilhelmsburg).
  • Dieser Spur, und auch der verschlungenen Straße dahinter immer weiter folgen, am Zoll vorbei, am Ende links.
  • Über die Köhlbrandbrücke (Aussicht genießen), und am Ende die erste rechts abfahren.
  • Durch den Zoll (langsam) und an der Straßengabelung halblinks.
  • Über die Reiherstiegbrücke (auch langsam), dann die zweite links (Industriestraße).
  • Nach 300 Metern ist die Honigfabrik auf der rechten Seite.

Ein Gedanke zu „Zwei halber Abend!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.