Manchmal ist die Hälfte viel zu wenig…

Von uns aus hätten die beiden halben Abende gestern in der Honigfabrik gern länger sein können. Hansen hätte in seinen 15 Jahren Bandgeschichte bestimmt auch das nötige Repertoire gehabt, aber wir — Körrie Kantner und die Not So Bigband — hatten definitiv nicht mehr Programm. Viel Spaß hat’s uns gemacht, das Heimspiel in der Hofa.

Beim nächsten Mal warten eine phänomenale A-capella-Nummer auf den Zuhörer, und ein paar neue funkige Stücke von Körrie. Vielleicht spielen wir dann ja auch in Vollbesetzung (also zu neunt). Immerhin hat Gitarrist Bernd, den gegen 18.00 ein Grippeschub aus den Socken geholt hat, gestern dank einer Familienpackung Aspirin den Abend durchgestanden.

Ein Gedanke zu „Manchmal ist die Hälfte viel zu wenig…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.